Vernunft & Emotion

1010 Wien, Franz-Josefs-Kai

Beschreibung

Vernunft & Emotion

Wenn bei der Suche nach den passenden Büroräumlichkeiten auch die Vernunft im Vordergrund stehen und den Takt angeben mag, so ist es schlussendlich doch die Emotion, die entscheidet.

Verlangt die Vernunft nach einer angemessenen Miethöhe, nach einer möglichst weitläufigen und architektonisch gut gegliederten Fläche und nach dem Vorhandensein diverser Nebenräume, so wünscht sich die Emotion Räumlichkeiten mit Ausstrahlung und Charakter.

Es gilt schlicht und einfach den Ort zu finden, an dem man selbst und seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich wohl fühlen und dadurch zur eigenen Bestform auflaufen & in welchen man mit Stolz Kunden und Besucher empfängt.

Mögen aktuelle Bürobauten die Vernunft noch glücklich machen, so werden Emotionen zumeist nicht befriedigt – wohnt modernen Bauten doch eine gewisse Kühle und Zweckorientiertheit inne. Und wenn das Gefühl sagt, dass man doch dort am liebsten arbeitet, wo man sich auch wohl fühlt, dann hinterlassen Großraumbüros einen eher schalen Beigeschmack …

Ein ganz anders Bild zeichnen diese Räumlichkeiten – hier finden Sie und Ihre Angestellten eine stilvolle und einladende Atmosphäre vor, die man auch gerne seinen Kunden und Klienten präsentiert.

Denn welches Unternehmen will und kann es sich leisten, sich bestehenden und neuen Auftraggebern nicht von seiner besten Seite zu zeigen?

Genau deswegen bietet sich dieses Büro für Sie an, wie kein anders. Denn warme Parkettböden, imposante Flügeltüren und beeindruckende Raumfluchten fallen ins Auge, bleiben im Gedächtnis und sorgen für ein angenehmes Arbeitsumfeld.

Für einen einladenden Empfang für Ihre Kunden sorgt das großzügig dimensionierte Vorzimmer – mit einer Fläche von ca. 32,10 m² bietet dieses mehr als genug Platz um einen freundlichen Ankunfts-Bereich zu gestalten.

Vom Vorraum aus gelangt man in den großen Hauptraum, von welchem links und rechts zwei weitere Büroräume abgehen. Der Hauptraum misst ca. 30,58 m², der links davon gelegene Raum ca. 30,01 m² und das rechts gelegene Zimmer ca. 14,34 m². Allen Räumen gemein sind die auffallenden, großflächigen Kastenfenster, die für eine unnachahmlich natürliche Belichtung der Arbeitsbereiche sorgen, und die Flügeltüren, welche den Weg durch die Zimmer öffnen.

Erreicht man vom rechts gelegenem Büroraum direkt den Flur, über welchen man in den Vorraum gelangt, geht vom links gelegenem Zimmer ein weiteres Büro ab. Dieses ist hofseitig ausgerichtet, kann auch vom Vorraum aus erreicht werden, und misst ca. 20,36 m².

Neben diesen Flächen stehen Ihrer wirtschaftlichen Zukunft hier noch folgende "Nebenräume" zu Verfügung:

Eine Küche, groß genug um sich auch als Pausenraum anzubieten (ca. 15,87 m²), zwei getrennt begehbare Toiletten (mit Handwaschbecken), ein Badezimmer (mit zwei Waschbecken und einer Dusche) und ein kleiner Abstellraum (ca. 0,51 m²).

In den Nassräumen und der Küche fällt eines sofort ins Auge – nämlich wie gelungen man es hier schaffte, Modernität in den Altbau zu integrieren.

Da wäre zum Beispiel die lichtdurchflutete Küche mit ihrer fabrikneuen Ausstattung. Diese stellt mit ihren klaren, eleganten Linien einen prägnanten Gegensatz zum nostalgischen Look der anderen Räumlichkeiten dar und dies auf eine solch gelungene Art und Weise, dass man sich an ihr kaum sattzusehen vermag.

Seidenmatte Fronten und eine Rückwand in seidenmattem Weiß treffen auf eine Arbeitsplatte in Steinoptik; spiegelnd hebt sich das schwarze Induktions-Kochfeld (autark und schalterlos) vom Untergrund ab; die Blende des Backofens (auf ein bedienerfreundliches Level gehoben) aus gebürstetem Metall setzt ein Glanzlicht und die puristisch geradlinigen Griffleisten aus gebürsteten Aluminium runden die Komposition schlussendlich gelungen ab. Und die Gastherme – oft sehr präsent im Vorraum oder Badezimmer zu finden – wurde gleichfalls gelungen hinter den Türen der Hochschränke „verborgen“.

Zu Füßen liegt dieser Küchenzeile eine großformatige Verfliesung, die das Thema „Altbau“ gelungen auffasst und sich auch als Bodenbelag in den Nassräumen, dem Badezimmer und den Toiletten, wiederfindet.

Büroräumlichkeiten mit einem vollständig ausgestatteten Badezimmer – wozu, mag man sich fragen. Doch hier macht es durchaus Sinn – kommen Sie oder Ihre Mitarbeiter, dem Trend der Zeit folgend, womöglich lieber mit dem Fahrrad ins Büro als morgens im Stau zu stehen? Oder möchte man die unmittelbare Nähe zum Donaukanal eventuell nutzen, um den Kopf bei einer kurzen Sporteinheit wieder frei zu bekommen? Dann wird man die Möglichkeit sich schnell frisch zu machen entsprechend zu schätzen wissen.

Zu guter Letzt zeigt sich auch das Umfeld Ihrer neuen Geschäftsräumlichkeiten von seiner besten Seite – denn urbaner als hier kann man sich fast nicht positionieren:

  • Anbindung an den öffentlichen Verkehr durch die gegenüberliegende U-Bahnstation "Schottenring" – hier verkehren neben den U-Bahn-Linien U2 und U4 auch die Straßenbahnlinien 1, 2 und 31, sowie der Citybus 3A

  • Anbindung an die Individualverkehr durch den naheliegenden Ring, den Franz-Josefs-Kai und die Obere Donaustraße, jenseits des Donaukanals

  • PKW-Parkmöglichkeiten in mehreren Parkgaragen in unmittelbarer Gehnähe

  • Nahversorger in nächsten Umfeld

  • Citylage, so spürbar wie es sie nur in Wien gibt (der Stephansplatz ist zu Fuß wohl ebenso schnell erreicht wie der Augarten-Park)


Wir freuen uns darauf, Sie durch die Büroräumlichkeiten zu führen. Herr Heinrich Pichler steht Ihnen unter der Nummer +43 664 10 11 065 gerne für die Vereinbarung eines Besichtigungstermins zur Verfügung!

Bitte beachten Sie:

  • Der angegebene Mietzins enthält eine Ermäßigung für Interessenten, welche an einer langfristigen Anmietung des Objektes interessiert sind. Diese Ermäßigung gilt jedoch nur bei einer Mietdauer von mindestens 10 Jahren und darüber hinaus. Sollte das Vertragsverhältnis vor Ablauf dieser 10 Jahre von Seiten des Mieters / der Mieter aufgekündigt werden, so wäre die Differenz zwischen ermäßigtem Hauptmietzins (EUR 2.816,74 / netto) und regulärem Hauptmietzins (EUR 3.061,67 / netto), für die tatsächliche Nutzungsdauer, nachzubezahlen.

  • Der / die Zugänge zum Gebäude, zu den Büroräumlichkeiten, bzw. Teile der Büroräumlichkeiten an sich, sind nicht behindertengerecht ausgeführt

  • Das gegenständliche Objekt wäre auch zu Wohnzwecken anmietbar - die Miete würde sich (bei 10-Jahres-Bindung) wie folgt zusammensetzen: Hautmietzins (netto) EUR 2.758,94 / monatliche Betriebskosten (netto) EUR 433,24 / monatliche Liftkosten (netto) EUR 61,50 / monatliche Inventarmiete (netto) EUR 99,68 / 10 % USt. monatlich EUR 335,34. Die Kaution würde sich auf EUR 14.800,- belaufen.

Ausstattung

  • Fliesen
  • Parkett
  • Gas
  • Etagenheizung
  • Einbauküche
  • Personenaufzug
  • Bad mit Fenster
  • Dusche
  • Kabel / Satelliten-TV
  • U-Bahn-Nähe
  • Mechanische Be- und Entlüftung
  • Flügeltüren
  • Stuck
  • Öffenbare Fenster
  • Getrennte Toiletten
  • Massiv
  • Ziegel
  • Stadtblick

Energieausweis

  • HWB D, 94.9 kWh/m2a
  • fGEE D, 1,84
  • gültig bis 12.01.2028

Lageplan

Dokumente

Infrastruktur/Entfernungen (POIs)

Verkehr

  • Bus 250 m
  • U-Bahn 250 m
  • Straßenbahn / Bus 250 m
  • Bahnhof 250 m
  • Autobahnanschluss 2750 m

Nahversorgung

  • Supermarkt 250 m
  • Bäckerei 250 m
  • Einkaufszentrum 1500 m

Gesundheit

  • Arzt 250 m
  • Apotheke 250 m
  • Klinik 500 m
  • Krankenhaus 750 m

Kinder & Schulen

  • Schule 500 m
  • Kindergarten 250 m
  • Universität 750 m
  • Höhere Schule 1000 m

Sonstige

  • Geldautomat 250 m
  • Bank 250 m
  • Post 250 m
  • Polizei 500 m

Angaben Entfernung Luftlinie / Quelle: OpenStreetMap