Timeless

1030 Wien, Neulinggasse

Beschreibung

Timeless

Unsere Vorstellung von guter Gestaltung verändert sich stets, ist vom Zeitgeist und vom Lebensstil bestimmt. Und trotzdem – oder genau deswegen – vermögen uns insbesondere Wohnungen zu begeistern, deren Stil ganz deutlich auf längst vergangene Epochen verweist. Ein Widerspruch, aber verständlich, schließlich vermag uns die Baukunst vergangener Tage durch viele Details zu gewinnen.

Und so ist diese Wohnung nicht weniger als eine Reverenz an das, was heute kaum noch heilig zu seien scheint – die Tradition. Wo andernorts Altbauten in Schutt gelegt werden, wurde hier die Vergangenheit gekonnt ins heute geholt.

Denn wenn es etwas verdient hat die Zeit zu überdauern, dann ist es das Gefühl für Wohnlichkeit, welche die Baukunst um die Jahrhundertwende auszeichnete. Es ist diese Konzentration auf das Wesentliche, auf die hervorstechendste Fähigkeit von Altbauten – das Vermitteln eines heimeligen und geborgenen Gefühls hinter dicken Ziegelwänden – die uns damals wie heute zu begeistern vermag.

Aber Tradition bedeutet auch, sich immer wieder neu zu erfinden – und dies am besten dergestalt, dass aus der eigenen Geschichte geschöpft wird, ohne gekünstelt zu wirken.

Und dies ist hier mehr als gelungen:

Die Materialien? Naturverbunden. Die Raumaufteilung? Zum Wohnen gemacht. Die Farben? Von Honiggelb bis Reinweiß. Die Details? Dezent, aber unübersehbar. All das schafft Emotionen, die nicht erzählt, sondern gelebt werden sollten.

Lassen Sie uns aber dennoch versuchen, Ihnen einen ersten Eindruck von Ihren neuen „alten“ vier Wänden zu vermitteln:

Eines der prägendsten Elemente dieser Wohnung ist das Raumgefühl und die stimmige Abfolge der Zimmer – drei der vier Haupträume reihen sich in einer beeindruckenden Raumflucht aneinander und der Vorraum macht sie ebenso zentral begehbar, wie das vierte Zimmer, die Küche, die Nass- und Nebenräume.

In der Größe stehen die vier Zimmer einander um nichts nach, ebenso wenig was den Blick nach draußen anbelangt. Das feudale Wohnzimmer vermag sich jedoch durch den Erker abzuheben; das Schlafzimmer durch die Ausrichtung in den opulenten Innenhof (wenngleich auch die „straßenseitig“ ausgerichteten Zimmer es nicht glauben lassen, dass man sich hier im Herzen einer Metropole befindet, so findet man doch hier den perfekten Ort, Trubel und Hektik der Stadt den Rücken zu kehren).

Das Weiß der getünchten Wände und lackierten Holzfronten von Türen und Fensterrahmen, schafft, gemeinsam mit dem natürlichen Holzton des Bodens, eine wohltuende Atmosphäre. Gleichzeitig sorgt die sensible Farbgebung dafür, dass sich die eigene Persönlichkeit frei entfalten kann. Hier setzt Ihnen nur die Vielfalt der Möglichkeiten Grenzen, nicht das Objekt, nicht die Architektur.

Zudem sorgt der freie Blick durch opulente Flügeltüren quer durch die Räume – in Verbindung mit den hohen Decken und deren beeindruckenden Stuckverzierungen – für eine befreiende Höhen- und Breitenwirkung.

Unterstrichen wird das Gefühl der Weitläufigkeit noch durch die ausladenden Glasflächen, die die Wohnung nach außen öffnen. Der Blick nach draußen prallt hier nicht bereits nach wenigen Metern an einer tristen Fassade ab, sondern fängt sich in Baumkronen und dem Farbenspiel der Blätter im Wechsel der Jahreszeiten.

Schattet im Moment das satte Grün die Innenräume noch von der Hitze des schwindenden Sommers ab, so wird wohl in Kürze die Natur mit ihren Gelb-, Braun- und Rottönen mit den Farben des Parkettbodens in Konkurrenz treten.

S
elbst dann, wenn die Tage kürzer, kälter und trüber werden, wird der Ausblick faszinierend bleiben – dann, wenn sich Nebel wie Watte in den Wipfeln fängt und die Welt sich voll eleganter Grautöne präsentiert …

Und wo Ausblick ist, ist auch Einfall – und dieser verfehlt nicht seine Wirkung: warm streicht Tageslicht über den Parkettboden, lässt die Maserung des Holzes zu spannenden Mustern werden und das gebotene Farbspektrum lebendig wirken.

Dominiert in den großzügigen "Lebensräumen" die klassische Optik, so wandelt sich das Bild, sobald man die Küche betritt – hier nämlich besticht nämlich nicht nur die Küchenzeile durch ihr ebenso unaufdringliches wie modernes Design, sondern auch der Bodenbelag.

Der Küchenzeile mit ihren glänzenden Fronten in reinem Weiß, liegt nämlich ein zeitgemäßer (und pflegeleichter) Vinylboden in lichten Grautönen „zu Füßen“. Nur konsequent war es, diese Farbe auch im Sockel, der Arbeitsplatte und der Rückwandverkleidung der Küchenmöblage aufzufassen und so eine stimmige Optik zu schaffen.

Wirksam fügen sich tiefschwarze, dunkelgraue und metallene Akzente der vorhandenen Geräte – Ceranfeld, Kühl- / Gefrierkombination, Geschirrspüler, separiertem Backofen, Dunstabzug – in das Gesamtbild ein.

Retro-Charme findet sich dann wieder im Badezimmer – eine schwarz / weiße Verfliesung im Karomuster ziert hier den Boden; eine dunkle Bordüre kontrastiert die helle Wandverfliesung.

Ausgestattet ist das Badezimmer mit zwei Waschbecken, einer Badewanne und einer Dusche – die Toilette wurde in einem separaten Raum untergebracht (mit Handwaschbecken), ebenso wie der Waschmaschinenanschluss (der sich im Abstellraum der Wohnung befindet).

Und eines darf in einem klassischen Altbau einfach nicht fehlen – der Klopfbalkon. So stellt dieser, vom Vorraum aus begehbar und in den Hof ausgerichtet ein kleines, liebenswertes Extra dar und vervollständigt die Wohnung auf unnachahmliche Art und Weise.

In einer Zeit des Überflusses sind wir alle stets auf der Suche nach den wenigen guten Dingen. Und dazu zählt auch ein Zuhause, in welchem wir ankommen können und uns geborgen fühlen. Diese Wohnung bietet Ihnen und Ihrer Familie genau das – den passenden Rahmen, um es sich ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen einzurichten, es sich behaglich zu machen.

Doch sehen Sie selbst – gerne steht Ihnen Herr Heinrich Pichler, erreichbar unter der Nummer +43 664 10 11 065, für die Vereinbarung eines Besichtigungstermins zur Verfügung!

Ausstattung

  • Fliesen
  • Kunststoffboden
  • Parkett
  • Gas
  • Etagenheizung
  • Einbauküche
  • Personenaufzug
  • Südbalkon / -terrasse
  • Bad mit Fenster
  • Badewanne
  • Dusche
  • Kabel / Satelliten-TV
  • Mechanische Be- und Entlüftung
  • Flügeltüren
  • Stuck
  • Öffenbare Fenster
  • Toilette
  • Massiv
  • Grünblick

Energieausweis

  • HWB E, 162.08 kWh/m2a
  • gültig bis 26.01.2020

Lageplan

Dokumente

Infrastruktur/Entfernungen (POIs)

Verkehr

  • Bus 250 m
  • Straßenbahn / Bus 250 m
  • U-Bahn 500 m
  • Bahnhof 500 m
  • Autobahnanschluss 2000 m

Nahversorgung

  • Supermarkt 250 m
  • Bäckerei 500 m
  • Einkaufszentrum 500 m

Kinder & Schulen

  • Schule 250 m
  • Kindergarten 250 m
  • Universität 500 m
  • Höhere Schule 1500 m

Gesundheit

  • Arzt 250 m
  • Apotheke 250 m
  • Krankenhaus 500 m
  • Klinik 250 m

Sonstige

  • Bank 250 m
  • Post 500 m
  • Polizei 500 m
  • Geldautomat 500 m

Angaben Entfernung Luftlinie / Quelle: OpenStreetMap